Viertklässler pflücken Herbstzauber direkt vom Feld

Am vergangenen Freitag sind wir alle, die vierte Klasse, mit unserer Klassenlehrerin Frau van Aalst zu Hof Sackern gefahren. Es gab viele Eltern, die uns netterweise dorthin gefahren haben. Als wir da waren, ging es sofort los: Die Eltern haben jeweils ein Messer gekriegt, damit sollten sie die Kürbisse abschneiden, und wir Kinder sollten die Kürbisse dann in Holzkiste tun. Dann sind wir auch schon los aufs Feld. Als wir dort ankamen, haben wir drei lange Reihen mit Kürbissen gesehen. Wir haben also angefangen, denn vor uns lag viel Arbeit! Wir kamen aber gut voran. Irgendwann waren die Kisten voll und Kai, der Gemüsebauer, musste neue holen. In der kleinen Pause stellte sich heraus, dass es total gemütlich ist, wenn man sich in die vier Kisten mit unseren Jacken legte… Nach der Pause ging es wieder schnell und gut voran. Und es dauerte auch nicht so lange, da waren wir schon fertig. Das dachten wir aber nur, denn da kam Kai um die Ecke und sagte, dass es dort hinten noch ein Feld gibt. Als wir es sahen, bemerkten wir, dass es viel, viel größer und breiter war als das erste. Aber wir machten – auch wenn wir Hunger hatten – trotzdem weiter und schafften es, die Hälfte des Feldes abzuernten! Danach war dann die Frühstückspause, worüber sich alle gefreut haben. Danach durfte man entweder auf dem Hof spielen oder mit den Integrationshelferinnen in unserer Klasse zu den Ziegen gehen. Danach sammelten wir uns wieder und fuhren zur Schule zurück. Es hat allen viel Spaß gemacht die Kürbisse zu ernten und wir sind schon stolz, dass wir so viel geschafft haben!

Charlotte M.

Mir hat gefallen, dass ich die Ziegen streicheln und ihnen Futter geben durfte. Auch die Ernte hat mir gefallen.

Mira

Ich war auf Hof Sackern und habe dort Kürbisse geerntet. Und ich war auf dem Heuboden und habe dort einen Geheimweg kennengelernt.

Ferdinand


Fotos: N.Paßmann

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.