08.10.2021 Kein guter Tag für einen Drachen – Michaelifest der 1.Klasse

Ein besonderer Tag für die 32 Erstklässler, die sich am letzten Schultag vor den Herbstferien auf den Weg gemacht hatten, das erste große Fest des Schuljahres zu feiern.
Es gab Hinweise, dass sich ein Drachen an der Burgruine Hardenstein rumtreiben soll.
Ausgestattet mit ausreichend Mut, mit Proviant und einigen weniger mutigen Eltern (sie sind zur Sicherheit weiter hinten gelaufen), hatte sich die Klasse morgens auf den Weg in den Wald gemacht.
In der Tat wurden die kleinen Ritter an der Ruine von Fackeln und Burgpersonal empfangen. Es dauerte nicht lange, bis auch der Drache auftauchte. Wobei der sich den Tag sicherlich anders vorgestellt hatte: Viel konnte er nicht anrichten, er wurde von den mutigen Erstklässlern eingekreist und niedergerungen.
Beeindruckend und berührend diese Szenen aus der „zweiten Reihe“ zu beobachten und zu erleben, mit welchem Engagement die sechste Klasse dieses Erlebnis vorbereitet und umgesetzt hat.
Herzlichen Dank an alle Beteiligten (auch an den Drachen), die für einen Tag gesorgt haben, der in Erinnerung bleiben wird und gezeigt hat, was Schulgemeinschaft bedeutet.
Schön, nun ein Teil davon zu sein.

Stefan Vogt (Vater, 1.Klasse)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.