Ein venezianisches Versteckspiel auf der Bühne: Klasse 6 der Rudolf Steiner-Schule Witten-Heven spielte Cornelia Funkes „Herr der Diebe“


Fotos: E.Heinelt

Ein aufwenig gemaltes Bühnenbild zeigte den Theaterzuschauern am vergangenen Wochenende schon zu Beginn, wohin die Reise der nächsten zwei Stunden gehen würde: auf den Markusplatz, mitten nach Venedig. Die 6. Klasse der Rudolf Steiner-Schule unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Britta Cornelsen hatte Cornelia Funkes Jugendroman aufwendig in Szene gesetzt und gab gleich vier Vorstellungen, u.a. auch für Schülerinnen und Schüler anderer Wittener Schulen.

Dabei versetzte das Klassenorchester das Publikum gleich zu Anfang mit Klavierbegleitung in eine melancholisch-venezianische Stimmung, an die die Darsteller wunderbar anknüpften, um das vielschichtige Abenteuer zu erzählen. Die heranwachsenden Schauspieler traten selbstbewusst und textsicher auf, nutzten den ganzen Saal und dank der in Elternarbeit entstandenen Bühnenkulisse und Kostüme konnte eine Verfolgungsjagd zu Schiff, ein magisches Karussell und eine echte venizianische Maskerade bewundert werden.
Beeindruckend, was eine motivierte Klasse gemeinsam mit engagierten Lehrern und Eltern in nur drei Monaten auf die Beine stellen kann!

Mareike Baltrun

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.