Die 6. Klasse auf Tour…: „Edle“ Klassenfahrt nach Idar-Oberstein

Die 6. Klasse auf Tour…: „Edle“ Klassenfahrt nach Idar-Oberstein

„Am Montagmorgen haben wir uns um kurz vor 8 Uhr an der Schule getroffen. Dort haben wir mit unseren Begleitern, Frau Haxel und Herrn Wiemer, auf den Bus gewartet, der sich ziemlich verspätet hat. Als der Bus dann endlich da war, fuhren wir los! Nach drei Stunden kamen wir an unserem Campingplatz in Idar-Oberstein an, haben das Gepäck ausgeladen und unsere Zelte aufgebaut. Dann haben wir gegessen und eine erste Tour über den Campingplatz gemacht.

Am nächsten Tag haben wir erst gefrühstückt, dann sind wir an den Bach gegangen und haben Edelsteine gesucht. Danach haben wir eine Tageswanderung gemacht, nur irgendwie musste Frau Haxel auf ihrem Handy nach dem Weg gucken, weil sie ihn nicht mehr wusste. Wir kamen gegen 17 Uhr wieder am Campingplatz an. Dann mussten wir unsere verschiedenen Projekte machen, haben gegessen und uns ans Feuer gesetzt und eine Sternzeichengeschichte gehört.

Am dritten Tag sind wir nach Idar-Oberstein zu einem Edelsteinschürffeld und einer Stollenbesichtigung gefahren. Als erstes haben wir auf dem Schürffeld Edelsteine gesucht und danach haben wir eine Stollenbesichtigung zu den Edelsteinen gemacht. Dann war die Zeit um und wir mussten zurück zum Campingplatz. Da gab es Essen von Katja und Vera und danach haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Wir sind durch den Wald gegangen, dort haben wir eine Mutprobe gemacht: Wir mussten ein kleines Stück alleine oder zu zweit gehen. Nach der Nachtwanderung haben wir noch die Tagesplanung für den nächsten Tag gehört und dann gingen wir in unsere Zelte.

Am 4. Tag haben wir erst einmal gefrühstückt, dann sind wir nach Idar-Oberstein in eine Edelstein-Erlebniswelt gefahren. Dort haben wir uns Edelsteine und Schmuck angeschaut. Danach waren wir in einer nachgemachten Mine und haben dort im Kies Edelsteine gesucht. Als wir damit fertig waren, sind wir in die Stadt gelaufen. Dort durften wir uns etwas von unserem Taschengeld kaufen. Dann sind wir auf dem Campingplatz zurückgefahren. Wir hatten kurz frei, dann haben wir die Projekte gemacht und danach gegessen. Dann haben wir am Feuer eine Geschichte gehört und sind dann schlafen gegangen.

Am 5. Tag haben wir erst gegessen, dann hatten wir den ganzen Vormittag Zeit. Nach dem Mittagessen mussten wir unsere Projekte machen. Dann sind manche im Teich auf dem Campingplatz schwimmen gegangen. Danach gab es Abendessen und wir hatten nochmal frei. Zum Schluss haben wir eine Abschiedsparty gemacht. Dazu haben wir uns Lieder ausgesucht und sie so laut mitgesungen, dass man die Musik nicht mehr gehört hat. Wir haben auch dazu getanzt. Und zu der Party gab es auch Chips. Nach der Party haben wir uns ans Feuer gesetzt. Dort gab es richtig lange Wunderkerzen; wir haben zusammen gesungen und sind dann schlafen gegangen.

Am Samstagmorgen haben wir wieder erst gegessen, dann mussten wir packen. Als wir damit fertig waren, kam auch schon bald der Bus. Wir sind losgefahren und gut wieder zuhause angekommen.“

Bericht von Clara und Evolet, 6. Klasse

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.