DIE MITTELSTUFE – KLASSE 5 – 8

erfahren – entfalten – stärken – entwickeln

Die Zeit der Mittelstufe ist von der Entwicklung zur Eigenständigkeit geprägt. Die Kinder setzen
sich in Beziehung zu ihrer Umwelt, Fragen werden komplexer, Antworten differenzierter.
In allen Bereichen gilt: Das Erleben kommt vor dem Wissen.
Auch in der Mittelstufe (und der folgenden Oberstufe) gibt es kein Sitzenbleiben und statt
Notenzeugnisse bekommen die Schüler individuelle Leistungsbeschreibungen.

Zum etablierten Tagesablauf, der sich in Epochen- und Fachunterricht und weitere Angebote
gliedert, kommen neue Fächer und Projekte hinzu. Gegen Ende der 8. Klasse, zum Abschluss der Klassenlehrerzeit, erstellen die Schülerinnen und Schüler eine individuelle Halbjahresarbeit und präsentieren als Gemeinschaft ein größeres Klassenspiel.

Epochenunterricht:

Ebenso wie in der Unterstufe unterrichten die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer zumeist im
Vierwochenturnus täglich 2 Stunden die folgenden Sachgebiete: Deutsch, Mathematik und Geometrie,
Physik, Chemie, Geschichte, Tierkunde, Pflanzenkunde, Gesteinskunde, Erdkunde, Himmelskunde.
Hier lernen die Schüler, die Welt in ihrer Vielfalt wahrzunehmen, mitzuerleben und zu verstehen,
die Verschiedenartigkeit der Menschen zu achten, Zusammenhänge zu erkennen und Gesetze zu
formulieren.

Fachunterricht:

Folgende Fächer aus der Unterstufe werden vertiefend fortgesetzt: Englisch, Französisch, Eurythmie, Handarbeit, Werken, Musik, Kunst, Sport, Religion, Gartenbau. Der handwerklich-künstlerische und praktische Unterricht wird größtenteils durch die sogenannten Fachepochen über ca. 10 Wochen intensiviert. Der Unterricht wird ergänzt durch: themenbezogene Ausflüge und Praktika, Referate und Präsentationen, Mittelstufenchor und -orchester, Monatsfeiern mit künstlerischen Darbietungen, Schulfeste, Konzerte, Klassenfahrten (Konzept siehe Download-Link unten), Sucht- und Gewaltpräventionsprogramme und gezielten Förderunterricht. Außerdem nutzen die Schüler der Mittelstufe die Angebote der Freizeitschule im Nachmittagsbereich und haben die Möglichkeit sich in das spannende Thema der Bühnentechnik hineinzuarbeiten.

Naturwissenschaftlicher Zweig: Natur & Technik

Um den eigenen Blick auf die Umwelt und das Erleben von vielfältigen Naturerscheinungen auch in technischen Kontexten zu intensivieren, können die Kinder ab der 7. Klasse mit Natur & Technik (NaTe) einen naturwissenschaftlichen Lernzweig wählen. Hier werden Themenfelder aus der Physik, Biologie und Umwelt mit praktischer Schwerpunktsetzung im Fachunterricht behandelt und in den Stufen 7/8 bis in die eingehende Oberstufe (Klasse 9/10) jeweils jahrgangsübergreifend über 4 Jahre unterrichtet.

Das NaTe-Angebot ist dabei eng die Fremdsprachenwahl gebunden: Es richtet sich insbesondere an Kinder ohne Französisch als 2. Fremdsprache (Quereinsteiger) – oder an Schüler/-innen, die in der Oberstufe ab der 9. Klasse Spanisch als 2. Fremdsprache wählen möchten und daher Französisch bereits mit der 7. Klasse abgewählt haben (mehr dazu im Link „NaTe“ unten).

Wichtige Links zur Mittelstufe:

>> Übersicht des Lehrplans Klass 1-13 (PDF)

>> Übersicht: Lernzweig Natur & Technik (NaTe) in der gebundenen Fremdsprachenwahl (PDF)

>> Lerninhalte und Lernziele für das Fach Englisch in der Mittel- und Oberstufe
an der Rudolf Steiner Schule Witten (PDF)

>> Lerninhalte und Lernziele für das Fach Französisch in der Mittel- und Oberstufe
an der Rudolf Steiner Schule Witten (PDF)

>> Konzept zu den Klassenfahrten in der Mittelstufe
an der Rudolf Steiner Schule Witten (PDF)

>> Praktika an der Rudolf Steiner Schule Witten (PDF)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.