1.Klasse macht Ausflug zum Paten-Lamm

Für die erste Klasse stand am 30. April ein Ausflug zu der Schäferin Dunja Berendsen auf dem Programm. Schon im letzten Jahr kamen die Unterstufenschüler in den Genuss Dunja und ihren Hütehund „Pepper“ mit dem Programm „Wolle und flinke Pfoten“ hautnah zu erleben. Mit dem Bus ging es nach Vormholz zu den Mutterschafen und ihren Lämmern.
Seid dem Ausflug hat die 1. Klasse ein Paten-Lamm. Die Schüler haben gemeinsam den Namen „Mimi“ ausgewählt. Das Lamm war erst vier Tage alt, als die Schüler auf die Weide kamen. „Ohh, wie süüüß!“ war von allen Kindern zu hören. „Mimi“ ist im Moment das kleinste unter den Coburger Fuchsschafen, die die Kinder bei ihrem Ausflug erleben und streicheln durften. „Kuschi“ drängte sich sofort in die Mitte und möchte am liebsten von allen Kindern gekuschelt werden. Nicht alle Tiere sind so zahm! Nach dem üppigen Frühstück haben die Kinder zunächst gelernt, wie sie sich auf der Weide zu
verhalten haben. Dunja erklärte, dass man sich den Schafen leise, langsam und liebevoll nähern soll.
Die Patenschaft hat den Sinn, die vom Aussterben bedrohte Schafsart und damit Artenvielfalt zu erhalten und zum anderen eine nachhaltige
Landschaftspflege zu fördern. „Mimi“ wird in den nächsten Jahren immer wieder von ihrer Patenklasse besucht werden. Die Kinder werden sehen und erleben, wie es gedeiht, ihm Wolle wächst. Diese Wolle soll dann im kommenden Jahr gemeinsam gewaschen und im Handarbeitsunterricht verwendet werden. Wenn die Kinder in der dritten Klasse sind, ist „Mimi“ schon ein Mutterschaf und hat ein eigenesLamm…..

Wer ebenfalls Interesse an einer Schafs- oder Lammpatenschaft hat, kann sich gerne an Dunja Berendsen wenden (info@wolle-und-flinke-pfoten.de).

Katja Lohmann-Hütte

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.